Fernsehturm Racebook

Irgendwo im Deister

 

Ostern 2016

 

 

Irgendwo im Deister

 

Weihnachten 2016 im Wald

Dezember 2015

 

Farbenfrohe Winterlandschaft am Fernsehturm

19. September 2015

 

Schon wieder ein Rekord.

 

Hundertmal Turm

 

Am Sonntag hat sich Gisela zum 100 -mal in das Gästebuch am Fernsehturm eingetragen.

Das Wetter war nicht ganz so schön wie auf dem Bild, egal, man muss die Feste feiern, auch wenn Regen fällt.

 

 

 

 

 

Gisela feiert mit Martina und Achim ihren Hundertsten.

(Eintrag ins Gästebuch)

13. September 2015

Kein Rekord

Alles was Beine hat haben wir aufgeboten. Trotzdem konnten wir den Rekord nicht knacken.

Martina, Achim, Didi und Caro am FT

An alle

die versucht haben einen neuen Gästebuch- Eintragungsrekord aufzustellen. Danke, dass ihr dabei gewesen seid. Ihr ward großartig! Das Wetter hat mitgespielt, die Sonne hat uns begleitet, überall Gute-Laune-Gesichter, es war ein schöner Tag. Leider hat es für einen Rekord nicht gereicht, wir waren einfach zu wenig (16). Schade.

An alle

Wanderer,  Biker, Läufer, und an alle FT-Freunde, die beim Gästebuch-Rekordversuch dabei sein  möchten. Wir wollen einen neuen Eintragungs(welt)rekord im Gästebuch am Fernsehturm aufstellen.

Bitte vormerken: am 13. September 2015 heißt es, hoch vom Sofa und rauf zum Turm. Tragt Euch bitte in das Gästebuch ein. Mit Uhrzeit wäre prima. Möglicherweise trifft man sich sogar.

Wir werden gegen 10:30 Uhr vor Ort sein.

Der bisherige Rekord liegt bei 25 Unterschriften und wird von der Skigemeinschaft Nordschaumburg gehalten. Das werden wir doch wohl knacken?!

 

LG Achim

August 2015

Gefällt

Im Sommer haben wir beim Laufen immer viele „Followers“. An manchen Tagen verfolgen uns auf dem Weg zum FT bis zu 50 Fliegen. Das gefällt uns nicht.

Sonst kommen unsere FT-Läufe gut an und vielen gefällt das. 371 Buchen an der Laufstrecke meldeten heute ein „gefällt“. Einige „geteilt“ waren auch mit dabei.

17. Juni 2015

Sind die ersten Gäste zum Frühstück auf dem Fernsehturm eingetroffen?

Spannung am Fernsehturm! Der Parkplatz war geöffnet und schon parkten die ersten Autos ein. Was war los? Eröffnung eines Cafe´s auf der Aussichtsplatt- form?

Ein Monteur klettert die Freitreppe hoch.

 

Sieht so aus. Mindestens 10 Personen bewegen sich auf der Plattform hin und her. Wenig später jubeln sie mir zur Begrüßung zu. Es sind wohl Monteure, die die Antennen neu ausrichten. Oder Maler? Vielleicht wird der Fernsehturm neu gestrichen, wäre toll!

Keine Sorge. Er ist nicht gesprungen

Am Tag nach Himmelfahrt 2015

Himmelfahrt erfreuen sich viele Bürger an der Natur. Leider bleibt dabei viel Unrat zurück, die Verpackung der Versorgung wird bedenkenlos im Wald entsorgt. Das ist sehr traurig. Am Fernsehturm ist es sauber geblieben. Wie schön! An den Kreuzbuchen war der Müllberg leider schon größer.

Der Hauptweg bei Bantorf liegt noch näher an der Zivilisation. Wird aus dem „Wald im Blick“ bald „Wald im Dreck“? Helft mit, damit es nicht bald so aussieht, wie auf dem Bild. Schützt unsere Natur.

Noch scheint die Sonne auf dem Wildschweinpfad

Sonnenfinsternislauf am 20. März 2015

 

Sonnenfinsternis hört sich geheimnisvoll an. Heute soll es geschehen, der Mond schiebt sich zwischen Sonne und Erde, es wird dunkel, vielleicht bekommen wir auch nur einen kleinen Schatten. Das wollte ich mir aus der Nähe ansehen, oben am Fernsehturm, da bin ich der Sonne ein paar Meter näher.

Auf der Steigung des Wildschweinpfades strahlte die Sonne erbarmungslos. Nicht anders verhielt sie sich bei den Kreuzbuchen. In der Fernsehturmkurve war auch noch blendene Sonne zu sehen, von Finsternis keine Spur.

Pünktlich zum Ereignis erreichte ich den Fernsehturm, der Mond traf ebenfalls fahrplanmäßig ein, das Spektakel konnte beginnen.


 

10:15 Uhr: Blauer Himmel, der Fernsehturm ist glasklar zu sehen, der Mond schiebt sich vor die Sonne. Die scheint dickfällig weiter, als ob es den Mond nicht gebe.

 

10:30 Uhr: Es wird nur ein wenig dunkler und ein wenig kühler. Ziemlich flaue Veranstaltung, insgesamt total verstrahlt. Ich entdecke weder Kern- noch Halbschatten, dafür verspüre ich kalte Füße.

10:40 Uhr: Ziemlich sinnlos weiter darauf zu warten, was Sonne, Mond und Erde so miteinander treiben. Ich möchte einen Schatten sehen! Da bin ich ergebnisorientiert.

 

10:45 Uhr: Ich nehme die Dinge in die Hand und helfe der Natur auf die Sprünge. Mutig schiebe ich mich zwischen Sonne und Erde, mein Experiment gelingt, vor mir ensteht eine partielle Sonnenfinsternis.

 

10:50 Uhr: Ich breche die Veranstaltung ab und laufe nach Hause.

Schnee am Turm

Nikolaustag am FT

 

(6. Dezember 2014)

 

Gisela hat mit mir gewettet, dass am Nikolaustag Schnee am Fernsehturm liegt. Bei dem Wetter? Wie das? Schnee funktioniert nur bei kalten Temperaturen. Gisela musste also auf ein Wunder hoffen. Dann das: Die Unberechenbarkeit des Klimas schlug gnadenlos zu. Es gab über Nacht einen Kälteeinbruch. Es lag Schnee am Turm. Ehrlich! Ein Wunder!! Zur Feier des Tages hatte Gisela Wunderkerzen dabei. Und ein Feuerzeug. Nach ihrer kurzen Siegesfeier, bei der ich den Nikolaus spielen durfte, ging es zurück ins schneelose Tal.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt, wenn der Nikolaus rennt..........

24. Mai 2014

Diese drei Flaschen wurden im Mai in der Schutzhülle des Fernsehturm-Gästebuchs entsorgt. Wir Läufer haben sie dort bestimmt nicht reingelegt, das wäre uns einfach zu kümmerlich ......

Der Waidmann kann es auch nicht gewesen sein, sonst hießen die Flaschen Jägermeister ……

Wer war es? Keiner?

Läuft jetzt schon jede Flasche zum Fernsehturm? Nur hin, aber nicht wieder zurück? Schade, denn Mehrweg wäre auch für Flaschen möglich und würde der Umwelt guttun. Mehrwegflaschen können bis 50- mal gereinigt, wieder gefüllt und erneut verwendet werden.

Viele von uns Läuferinnen und Läufern waren mehrfach am FT, oben sind wir dann kaputt wie Flasche leer, laufen aber trotzdem zurück, reinigen uns, füllen uns mit neuer Energie auf und starten irgendwann erneut.

Mir ist das über 100- mal gelungen, bin ja schließlich keine Flasche…….

29. März 2014

Krasser Aufstieg Richtung Nordmannsturm. Gisela wartet schon auf mich.
Ich bin nicht so schnell, ich lasse mich unterwegs öfter hängen .............

27. März 2014

Mein hundertster Eintrag in das Gästebuch des Fernsehturms

7. Dezember 2013

Wenn wir zum Fernsehturm hochlaufen freuen wir uns, egal, ob es regnet oder schneit. Wenn wir uns nicht freuen, regnet oder schneit es nämlich auch! Heute lag der erste Schnee im Deister, eine traumhafte weiße Kulisse war entstanden. Sofort begann am Fernsehturm eine Schneeballschlacht, das Gefecht zwischen Gisela und mir endete Unentschieden. Einvernehmlich!

Gisela schreibt ins Gästebuch, wirft einen Schneeball gegen den Turm und staunt über ihre Wurfhöhe.

26. Juli 2013

Heute über Kreuzbuchen, Fernsehturm, Wallmannshütte, Nordmannsturm, Alte Taufe zurück nach Blumenhagen. Vor der Alten Taufe kam uns ein Storch in die Quere.

22. Juni 2013

Unser 1. Aufstieg über die "Steinhaue". Ich musste sogar die Hände zur Hilfe nehmen. Gisi hat die gröbsten Steine zur Seite geräumt und die Spur gelegt. Meine Füße waren schwer wie Steine. Gisi klammert sich erschöpft am FT Zaun. OBEN!!!!!!

20. Juni 2013

Zwei Kollegen schrauben am Turm rum, ich befürchte, sie bauen ihn ab! Zeit zum Winken bleibt noch

15. Juni 2013

15. Juni 2013 ......... Oben: Ein Bein kommt selten allein...... Unten: Schuhe sind Rudeltiere..... Rechts: Gisela und Achim haben einen Schatten.

12. Juni 2013

12. Juni 2013 ........................................................ die Jungs hängen auf halber Höhe am Turm

6. Juni 2013

6. Juni 2013 .... Schattenspiele ... hinter Gittern am FT ... ich stütze den FT ....der FT bleibt eingesperrt
Gefahr bei der Anreise